Das Buch im Fokus – Das Pro­gramm der Jah­res­ta­gung des Ver­ban­des Deut­scher Bahnhofs­buchhändler 2022

21. Februar 2022 | Aus dem Verband | Pressemeldungen

Das Medium Buch steht im Zen­trum der dies­jäh­ri­gen Jah­res­ta­gung des Ver­ban­des Deut­scher Bahnhofs­buchhändler am 26. April 2022.

Poli­tik, Wirt­schaft, Rat­ge­ber, Krimi – das Vor­trags­pro­gramm auf der Jah­res­ta­gung des Ver­ban­des Deut­scher Bahnhofs­buchhändler (VDBB) liest sich wie die Reg­al­be­schrif­tung in einer gut sor­tier­ten Bahn­hofs­buch­hand­lung. Neben den Part­nern des Bahn­hofs­buch­han­dels wer­den im Hil­ton Hotel am Ber­li­ner Gen­dar­men­markt erfolg­rei­che Autorin­nen und Autoren aus genau die­sen Gen­res zu Wort kommen.

Der bekann­teste Refe­rent ist Prof. Dr. Nor­bert Lam­mert, Bun­des­tags­prä­si­dent a.D. und Vor­sit­zen­der der Kon­rad-Ade­nauer-Stif­tung. Der CDU-Poli­ti­ker gehörte von 1980 bis 2017 dem Deut­schen Bun­des­tag an und hatte im Laufe sei­ner poli­ti­schen Kar­riere ver­schie­dene Berüh­rungs­punkte mit dem Bahn­hofs­buch­han­del und sei­nen Part­ner­un­ter­neh­men. Er war u.a. kul­tur- und medi­en­po­li­ti­scher Spre­cher der CDU/CSU Bun­des­tags­frak­tion und wirkte als Par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kre­tär in bedeu­ten­den Bun­des­mi­nis­te­rien für die Bran­che mit (Wirt­schaft, Ver­kehr). Als Publi­zist war und ist Lam­mert selbst an Ver­öf­fent­li­chun­gen betei­ligt: Eines sei­ner jüngs­ten Werke hieß „Demo­kra­tie braucht Demokraten.“

Chan­cen und Risi­ken für die Zukunft des Bahn­hofs­buch­han­dels wird der Han­dels­ex­perte Prof. Dr. Andreas Kaapke in sei­nem Vor­trag auf der VDBB-Jah­res­ta­gung skiz­zie­ren. Der Manage­ment­be­ra­ter und Hoch­schul­leh­rer ist Experte für The­men wie Mar­ke­ting, Kun­den­bin­dung und die Digi­ta­li­sie­rung des Mit­tel­stands. Aus wis­sen­schaft­li­cher Per­spek­tive befasst sich Kaapke außer­dem seit vie­len Jah­ren mit den Her­aus­for­de­run­gen vor denen der sta­tio­näre Ein­zel­han­del steht. Kaapke lei­tet den Stu­di­en­gang BWL Han­del an der Dua­len Hoch­schule Baden-Würt­tem­berg und war davor Geschäfts­füh­rer des Insti­tuts für Han­dels­for­schung an der Uni­ver­si­tät zu Köln (IfH).

Auch Autorin­nen und Autoren aus den Gen­res Sach­buch und Krimi haben ihre Mit­wir­kung zuge­sagt. Prof. Dr. Maren Urner ist Pro­fes­so­rin für Medi­en­psy­cho­lo­gie an der Hoch­schule für Medien, Kom­mu­ni­ka­tion und Wirt­schaft (HMKW) in Köln. Davor war sie Mit­grün­de­rin von Per­spec­tive Daily, einem kos­ten­pflich­ti­gen Online-Maga­zin für Kon­struk­ti­ven Jour­na­lis­mus. In ihrem jüngs­ten Buch for­dert sie: „Schluss mit dem täg­li­chen Welt­un­ter­gang“. In ihrem gleich­lau­ten­den Vor­trag auf der VDBB-Jah­res­ta­gung wird sie erklä­ren, warum uns Men­schen die Infor­ma­ti­ons­flut der moder­nen Medien über­for­dert und wel­che Aus­wege es gibt.

Dr. Ingo Bott ist im Haupt­be­ruf Jurist. Er lebt und arbei­tet als Anwalt in Düs­sel­dorf und hat sich als Straf­ver­tei­di­ger bun­des­weit einen Namen gemacht. Dane­ben ist der Inha­ber einer Kanz­lei für Wirt­schafts- und Sport­straf­recht auch ein erfolg­rei­cher Roman­au­tor. Sein jüngs­ter Roman “Pirlo – Gegen alle Regeln” erschien im August 2021 bei Scherz (Fischer Ver­lage). Es ist der Auf­takt zu einer Serie, die auch ver­filmt wer­den soll. Mit bei­den Facet­ten der Pro­fes­sion von Dr. Ingo Bott spielt auch sein Vor­trags­ti­tel auf der VDBB-Jah­res­ta­gung: „Bücher über Ver­tei­di­gung und Ver­tei­di­gung des Buchhandels.“

Die Jah­res­ta­gung des Ver­ban­des Deut­scher Bahnhofs­buchhändler gehört zu den wich­tigs­ten Events der Pres­se­ver­triebs­bran­che. Neben den Mit­glie­dern des VDBB, die mehr als 90 Pro­zent des Bahn­hofs­buch­han­dels reprä­sen­tie­ren, sind tra­di­tio­nell Buch‑, Zei­tungs- und Zeit­schrif­ten­ver­lage sowie wei­tere Part­ner des Bahn­hofs­buch­han­dels aus ganz Deutsch­land vor Ort. Im Rah­men einer gro­ßen Presse- und Buch­messe wer­den sich auch in die­sem Jahr wie­der wich­tige Part­ner des Bahn­hofs­buch­han­dels auf der VDBB-Jah­res­ta­gung vor­stel­len. Eine Liste aller Aus­stel­ler wird zeit­nah ver­öf­fent­licht unter www.vdbb.de/verband/jahreshauptversammlung.

Zum Abschluss der VDBB-Jah­res­ta­gung sind alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer zum tra­di­tio­nel­len Gäs­te­abend ein­ge­la­den. Auf die­ser Abend­ver­an­stal­tung wird es wei­tere infor­ma­tive und zugleich unter­hal­tende Pro­gramm­punkte geben. Wel­che das sind, will das Orga­ni­sa­ti­ons­team der Jah­res­ta­gung noch nicht verraten.

Die Sicher­heit und Gesund­heit von Mit­ar­bei­tern, Part­nern, Kun­den und Besu­chern genießt für den Ver­band Deut­scher Bahnhofs­buchhändler erste Prio­ri­tät. Der VDBB wird die Ent­wick­lung der aktu­el­len Lage rund um das Coro­na­vi­rus (Covid-19) genau beob­ach­ten und in Abspra­che mit dem Ver­an­stal­tungs­ort alle not­wen­di­gen Vor­sichts­maß­nah­men ergrei­fen. Das Hygie­nekon­zept wird recht­zei­tig vor Beginn der Ver­an­stal­tung vorgestellt.

Down­load die­ser Pres­se­mit­tei­lung als PDF