Jour­na­lis­ten­preis Bahn­hof 2021: Bewer­bungs­frist läuft

27. November 2021 | Aus der Branche

Noch bis zum 3. Januar 2022 kön­nen Bewer­bun­gen für den 24. Jour­na­lis­ten­preis Bahn­hof ein­ge­reicht wer­den. Der Preis der Unter­neh­mens­gruppe Dr. Eckert wür­digt seit 1998 her­aus­ra­gende jour­na­lis­ti­sche Leis­tun­gen zum Thema Bahn­hof in den deutsch­spra­chi­gen Printmedien.

Die Teil­nahme am Jour­na­lis­ten­preis Bahn­hof kann durch per­sön­li­che Bewer­bung auf die Aus­schrei­bung und über ein Moni­to­ring-Ver­fah­ren erfol­gen. Erfasst wer­den Arti­kel, die zwi­schen dem 1. Januar bis zum 31. Dezem­ber 2021 in deutsch­spra­chi­gen Medien erschie­ne­nen sind (Ein­zel­bei­träge oder Serien, Print und Online). Preis­wür­dig im Sinne der Exper­ten-Jury sind redak­tio­nelle Bei­träge, die Funk­tion und Ent­wick­lung des Bahn­hofs als Schnitt­punkt zwi­schen Mobi­li­tät, Stadt­ent­wick­lung und Ser­vice­zen­trum behandeln.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde von Dr. Adam-Claus Eckert gestif­tet, dem heu­ti­gen Vor­sit­zen­den des Auf­sichts­ra­tes der Unter­neh­mens­gruppe. Dr. Eckert über seine Moti­va­tion: “Meine Nähe zum Bahn­hof ist beruf­lich bedingt. Seit rund 90 Jah­ren betrei­ben wir viele unse­rer Ein­zel­han­dels­ge­schäfte, dar­un­ter große Presse- und Buch­hand­lun­gen, auf Bahn­hö­fen. So ist es ganz selbst­ver­ständ­lich, dass ich Zei­tungs­ar­ti­kel über Bahn­höfe immer mit beson­de­rer Auf­merk­sam­keit lese.”

Die aktu­el­len Jury-Mit­glie­der sind, neben dem Preisstif­ter, der ehe­ma­lige GEO-Chef­re­dak­teur Peter-Mat­thias Gaede, der Vor­stands­vor­sit­zende der DB Sta­tion & Ser­vice AG, Bernd Koch, der ehe­ma­lige Lei­ter der Jour­na­lis­ten­schule Axel Sprin­ger, Knut Teske, die freie Jour­na­lis­tin und Hohe­luft-Text­che­fin Andrea Wal­ter sowie Vor­jah­res­preis­trä­ger Hol­ger Gertz, Repor­ter und Streif­licht-Autor der Süd­deut­schen Zei­tung.

Infor­ma­tio­nen zur Bewer­bung:
Für den Jour­na­lis­ten­preis Bahn­hof 2021 kön­nen alle im Zeit­raum vom 1. Januar bis 31. Dezem­ber 2021 in deutsch­spra­chi­gen Medien erschie­ne­nen Arti­kel (Ein­zel­bei­träge oder Serien, Print und Online) zum Thema ein­ge­reicht wer­den. Der Bewer­bung soll ein Ganz­sei­ten-PDF mit dem Arti­kel unter Nen­nung des Publi­ka­ti­ons­me­di­ums und ‑datums, voll­stän­di­ger Anschrift mit Ruf­num­mer und Mail­adresse sowie der Kurz­bio­gra­fie der Autorin/des Autors bei­lie­gen. Die Bewer­bungs­frist endet am 3. Januar 2022. Infor­ma­tio­nen auch unter www.ugde.com/journalistenpreis-bahnhof

Bewer­bungs­an­schrift:

Maria Grohme-Esch­wei­ler, Büro der pres­se­ar­bei­ter“
Gra­wolf­straße 26, D‑82166 Grä­fel­fing,
Tel.: +49 (0)172 / 861 81 71, E‑Mail: grohme@presse-arbeiter.de