Gru­ner + Jahr wirbt fürs Lesen und dankt dem Handel

27. April 2020 | Aus der Branche

Gru­ner + Jahr hat Ende April eine cross­me­diale Wer­be­kam­pa­gne gestar­tet. Vor dem Hin­ter­grund der Corona-Pan­de­mie sei das Bedürf­nis der Men­schen nach Nach­rich­ten, Infor­ma­tio­nen und Ablen­kung beson­ders groß, teilt das Ham­bur­ger Medi­en­un­ter­neh­men mit. Dass der Ver­lag die­ses Bedürf­nis mit sei­nen Medi­en­mar­ken stil­len könne, sei auch ein Ver­dienst des Pres­se­han­dels. Dafür sage man “Danke”.

Mit der Bot­schaft „Lesen macht Mut. Lesen inspi­riert und bringt dich auf andere Gedan­ken“ weist Gru­ner + Jahr aktu­ell nicht nur auf sein brei­tes Medi­en­port­fo­lio hin, zu dem u.a. SternGalaBri­gitte und Bar­bara gehö­ren. Zugleich dankt das Medi­en­haus dem Ein­zel­han­del vor dem Hin­ter­grund der Corona-Pan­de­mie für seine Unter­stüt­zung. Prin­t­an­zei­gen und Radio­spots ent­hal­ten den Zusatz „Dein Zeit­schrif­ten­händ­ler hat alle erst­klas­si­gen Maga­zine im Regal – auch zu dei­nen Themen.“

Chris­tina Doh­mann, Gru­ner + Jahr Chief Dis­tri­bu­tion Offi­cer, erklärt: „Es ist ein zwei­fa­cher Dank, den wir mit die­ser Kam­pa­gne aus­spre­chen: Den Lese­rin­nen und Lesern dan­ken wir für ihre Treue – viele unse­rer Maga­zine ver­zeich­nen gerade jetzt im Han­del eine stei­gende Nach­frage. Unse­ren Part­nern im Groß- und Ein­zel­han­del sowie den Bahn­hofs­buch­händ­lern dan­ken wir für die groß­ar­tige Unter­stüt­zung in die­sen schwe­ren Zei­ten. Gerade jetzt ist das Bedürf­nis der Men­schen nach Nach­rich­ten, Infor­ma­tio­nen, Ablen­kung und Eska­pis­mus sehr groß. Ohne unsere Händ­ler und ihren lei­den­schaft­li­chen Ein­satz wäre es nicht mög­lich, die­sen Inter­es­sen nachzukommen.“