Schmitt & Hahn eröff­net moder­ni­sierte Filiale in Ingolstadt

23. Mai 2024 | Allgemein

Schmitt & Hahn hat nach einer umfas­sen­den Moder­ni­sie­rung seine Bahn­hofs­buch­hand­lung in Ingol­stadt wie­der­eröff­net. Die Filiale befin­det sich im Haupt­bahn­hof der baye­ri­schen Groß­stadt. Ingol­stadt ist ein bedeu­ten­der Indus­trie- und Wirt­schafts­stand­ort mit ICE-Hal­te­punkt an der Bahn­stre­cke Nürnberg-München.

Die Bahn­hofs­buch­hand­lung von Schmitt und Hahn in Ingol­stadt wurde neu möbliert und voll­stän­dig mit ener­gie­spa­ren­der Licht-Tech­nik aus­ge­rüs­tet. „Die Optik unse­rer Filiale befin­det sich nun im Ein­klang mit unse­rem aktu­el­len Laden­kon­zept“, freut sich Karl-Hans Schmitt, Geschäfts­füh­rer des Fami­li­en­un­ter­neh­mens mit Sitz in Hei­del­berg. „Ver­kaufs­mö­bel in dunk­len Holz­tö­nen bil­den nun auch in Ingol­stadt einen will­kom­me­nen Kon­trast zu hel­len Böden und Decken und eine ener­gie­spa­rende LED-Beleuch­tung setzt die bunte Viel­falt unse­rer Kern­sor­ti­mente Buch und Presse in Szene.“

Auf der mit 110 Qua­drat­me­tern rela­tiv kom­pak­ten Ver­kaufs­flä­che sorgt die neue Möbel­an­ord­nung für ein groß­zü­gi­ge­res Raum­ge­fühl. In der Prä­sen­ta­tion der Sor­ti­mente wurde Wert auf klar abge­grenzte The­men­be­rei­che gelegt, die zusam­men mit einer aus­drucks­star­ken Regal­be­schrif­tung für eine opti­male Ori­en­tie­rung sorgen.

Bahn­hofs­buch­hand­lun­gen sind eine spe­zi­ell auf die Bedürf­nisse von Rei­sen­den ange­passte Form des Buch­han­dels, die sich vor allem durch ihre ein­zig­ar­tige Viel­falt an Pres­se­ti­teln aus­zeich­net. In gro­ßen Bahn­hofs­buch­hand­lun­gen fin­den sich bis zu 7.000 Zei­tungs- und Zeit­schrif­ten­ti­tel aus aller Welt. Neben Zei­tun­gen, Zeit­schrif­ten und Büchern in unter­schied­li­chen Spra­chen sind in Ingol­stadt auch Ergän­zungs­sor­ti­mente zu fin­den: Das Geschäft bie­tet im Kas­sen­be­reich eine große Aus­wahl an Tabak­wa­ren, dazu Süß­wa­ren, Snacks und gekühlte Getränke. Trend- und Geschenk­ar­ti­kel sowie eine neue, digi­tale Lot­to­sta­tion run­den das Ange­bot ab. Zum Sor­ti­ment gehö­ren außer­dem Post- und Glück­wunsch­kar­ten, Pre­paid- und Tele­fon­kar­ten, Geschenk­ar­ti­kel und Kalender. 

Der Umbau von Schmitt & Hahn in Ingol­stadt wurde in Zusam­men­ar­beit mit lang­jäh­ri­gen Part­nern rea­li­siert: Das Unter­neh­men dankt dem Archi­tek­tur- und Pla­nungs­büro By Brü­bach aus Wit­zen­hau­sen und der Schrei­ne­rei Weid­ler Innen­aus­bau aus Schorn­dorf-Hau­bers­bronn für die kom­pe­tente Unter­stüt­zung und die rei­bungs­lose Zusam­men­ar­beit. Nach nur einer Woche war der Umbau abgeschlossen. 

Nun sind Fili­al­lei­te­rin Frau Bet­tina Lange und ihr Team wie­der für die Kun­din­nen und Kun­den in Ingol­stadt da und bera­ten von der Pro­dukt­aus­wahl bis zur Kauf­ent­schei­dung. Die Bahn­hofs­buch­hand­lung in Ingol­stadt ist Mon­tag bis Frei­tag von 06.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöff­net, Sams­tag von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr und an Sonn- und Fei­er­ta­gen von 8 bis 20 Uhr. Abge­run­det wird das Ange­bot durch den Online­shop unter www.schmitt-hahn.de.

Mehr als 180 Jahre nach sei­ner Grün­dung ist Schmitt & Hahn der älteste Bahnhofs­buchhändler in Deutsch­land. Das Unter­neh­men befin­det sich noch immer in Fami­li­en­be­sitz und betreibt mehr als 75 Filia­len in Deutsch­land – neben Bahn­hofs­buch­hand­lun­gen auch Stadt- und Flug­ha­fen­buch­hand­lun­gen. In Bay­ern ist Schmitt & Hahn der­zeit mit 19 Filia­len vertreten.