Standort: Mobilität unterstützen

Lektüre für unterwegs – inspirierend an allen Verkehrsknotenpunkten

Bahn und Bahnhofsbuchhandel bilden seit über 100 Jahren eine erfolgreiche Symbiose. An allen deutschen Verkehrsknotenpunkten sorgen die Bahnhofsbuchhändler für aktuelle Nachrichten, kulturelles Flair und internationale Unterhaltung. Dies gilt bundesweit für 366 Top-Standorte.

Die Bahnhofsbuchhändler gehen mit der Zeit: Sie haben sich sowohl den Entwicklungen und Erfordernissen der Deutschen Bahn als auch den Bedürfnissen ihrer Kunden angepasst. Während die Bahnhöfe in den 1950er und 1960er Jahren einen eher tristen Eindruck vermittelten, hat sich die Attraktivität inzwischen entscheidend gewandelt: Aus funktionalen Örtlichkeiten sind Shopping-Oasen geworden.

Moderne Läden, die den Konsumbedürfnissen der Bahnreisenden gerecht werden, prägen heute das Geschäftsbild des Bahnhofs und seines Umfelds. Den Bahnhofsbuchhändlern kommt dabei eine herausragende Bedeutung zu. Mit ihrem Angebot an Zeitschriften, Zeitungen und Büchern bieten sie Lesestoff und befriedigen damit ein Hauptbedürfnis der mobilen Menschen: Sie möchten ihre Reisezeit effektiv nutzen – um sich zu informieren, sich weiterzubilden oder sich in faszinierenden Lesewelten zu entspannen.

Darüber hinaus vermitteln die Bahnhofsbuchhandlungen ein Flair von Bildung, Kultur und gehaltvoller Information. Das macht den Bahnhof auch als Einkaufsziel für Leserinnen und Leser der jeweiligen Stadt interessant.